Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Grundsätzlich ist dieses Angebot in erster Linie für AbsolventInnen der fachspezifischen Ausbildungen „Personenzentrierte Psychotherapie“ bzw. “Klientenzentrierte Psychotherapie“ gedacht. Das Curriculum kann jedoch auch von eingetragenen PsychotherapeutInnen anderer Therapieschulen absolviert bzw. von AusbildungskandidatInnen der personen-/klientenzentrierten Richtung in einem fortgeschrittenen Stadium ihrer Ausbildung (ab dem Status in Ausbildung unter Supervision) begonnen werden.

Die Weiterbildung kann jedenfalls erst ein Jahr nach Abschluss einer fachspezifischen Ausbildung abgeschlossen werden. Anrechnungen von im Rahmen des personen-/klientenzentrierten Fachspezifikums absolvierten Wahlpflichtstunden sind möglich.

Die Weiterbildung ist gemäß der  Richtlinie für die psychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie der Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten vom Psychotherapiebeirat des Bundesministeriums für Gesundheit  (April 2016) zertifiziert und wird in Kooperation mit der Vereinigung Rogerianische Psychotherapie (VRP) durchgeführt.

Übergangsregelung / Zertifizierung Weiterbildung personzentrierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie nach den Richtlinien des Bundeministeriums für Gesundheit

Es können Personen, die eine abgeschlossene Weiterbildung in Personzentrierter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie haben, auf die Liste der zertifizierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen übernommen werden bzw. auch ausgewiesen mehrjährig tätige Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten im Bereich Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, die entsprechende  Nachweise erbringen können, auf die Liste übernommen werden. Die Übergangsfrist dafür läuft bis April 2018. In diesem Zeitraum müssen alle erforderlichen Nachweise erbracht werden.

Entnehmen Sie bitte alle Hinweise zum Procedere dem Download „HINWEISE Zertifizierung WBKJPT April 2016“ sowie dem dafür bereitgestellten Erhebungsbogen für die Zertifizierung WBKJPT

 

Weiterbildungsleitung: Dr. Barbara Reisel und Mag. Marieluise Brückl

Download Curriculum

Liste zertifizierter personzentrierter Kinder,- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen Download PDF

Gruppenpsychotherapie

Psychotherapie wird künftig vermehrt in Gruppen stattfinden. Dieser Trend wird von den Krankenversicherungsträgern zunehmend favorisiert, nicht zuletzt aus finanziellen Gründen.

Wir sind aufgrund eigener Erfahrungen überzeugt, dass im gemeinsamen Verwirklichen personzentrierter Haltungen ein großes therapeutisches Veränderungs- & Entwicklungspotenzial wirksam wird. Das Curriculum will die Kompetenz im Leiten verschiedener KlientInnen- & PatientInnen-Gruppen aufbauen/entwickeln und vertiefen. Die grundsätzliche Arbeit mit Gruppen wird hierdurch wesentlich erleichtert und erweist sich auch im Einzeltherapie-Setting als förderlich.

Die Gruppe wird als fortlaufende Ausbildungsgruppe geführt.
Im Besonderen werden folgende Kompetenzen angestrebt:

  • die Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit dem persönlichen Erleben und Verhalten in Gruppen sowie Empathiefähigkeit, transparente Präsenz und Beziehungsfähigkeit in Gruppen

  • weitreichende theoretische Kenntnisse, inklusive der Fachliteratur auf dem Gebiet der Gruppenpsychotherapie

  • Fähigkeit zur Theorie-Praxis-Integration

  • Fähigkeit zur Reflexion der LeiterInnenfunktion und der eigenen Praxis als GruppenleiterIn

Weiterbildungsleitung: Christine Weixler

Download Curriculum

Zusatzbezeichnung Personzentrierte Psychotherapie

Die Zusatzausbildung ist ein Angebot für bereits in die PsychotherapeutInnenliste des Gesundheitsministeriums eingetragene Personen (ohne oder auch mit Zusatzbezeichnung)

Das Ziel dieser Zusatzbezeichnung besteht darin, jene Kompetenzen zu erwerben, die zur Erlangung des Zertifikats für "Personzentrierte Psychotherapie" berechtigen. Über die Absolvierung des methodenspezifischen Curriculums kann beim Gesundheitsministerium um die gesetzliche Zusatzbezeichnung "Personzentrierte Psychotherapie" eingereicht werden.

Weiterbildungsleitung: Mag.a Clara Arbter-Rosenmayr

Download Curriculum