Zurück

Theorieseminar 7

Samstag, 20.10.2018, 10.00 - 19.00 Uhr

Ethische Aspekte in der Psychotherapie

Ethisches Handeln in der Psychotherapie erscheint uns so selbstverständlich wie notwendig. Die
gelebte Praxis zeigt, wie bedeutsam es ist, ethische Dilemmata erfassen und aushandeln zu können.
Wir werden uns daher mit ethischen Grundprinzipien und deren praktischer Bedeutung in der
Personzentrierten Psychotherapie anhand folgender Fragestellungen bzw. konkreter Beispiele
beschäftigen:
Was ist überhaupt mit „ethischem Handeln“ in der Psychotherapie gemeint?
Welchen (möglichen) Belastungen sind Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
in ihrer Arbeit ausgesetzt?
Welche ethischen Probleme können sich im Umgang mit schwierig erscheinenden
Klientinnen und Klienten ergeben?
Wie kann es in der Therapie zu Grenzverletzungen bzw. Grenzüberschreitungen kommen –
und wie lässt sich damit umgehen?
Wie können ethische Prinzipien helfen, Behandlungsfehler und damit mögliche
ungünstige Verläufe bis hin zu Therapieschäden zu vermeiden?

Ort: Therapiezentrum OK: 1140 Wien, Onno Klopp Gasse 6/3

Kosten: AO 2013, ÜC 2013: € 126,-; ÜC 1998: € 159,-

Zahlungsschluss: 5. Oktober 2018

Anmeldeschluss: 28. September 2018

Teilnahmevoraussetzungen: Status „PsychotherapeutIn in Ausbildung unter Supervision“

Anrechenbarkeit: Fachspezifikum AO 2013, ÜC 2013: 10 Stunden Theorie-Pflicht; ÜC 1998: 10 Stunden Theorie-Wahlpflicht: 1.(a.), 2.(b.), 3.(b.), 4.(c.); für 2.(b.) max. 5 Stunden; Fortbildung für PsychotherapeutInnen

Für diese Veranstaltung anmelden

Sie können sich für diese Veranstaltung voranmelden.

Veranstalter:

Zeichenerklärung:

Anrechenbar für

Theorie
Selbst-
erfahrung
Super-
vision
Pflicht
Wahl-
pflicht
Fort-
bildung
Propä-
deutikum