Fortbildung ist als selbstverständlicher Bestandteil psychotherapeutischer Berufsausübung zu sehen und definiert sich als eine Interaktion zwischen PsychotherapeutInnen als Lernenden, der sich ständig weiterentwickelnden wissenschaftlichen Erkenntnis, dem Berufs- und Praxisumfeld und ganz allgemein den Einflüssen der Gesundheitspolitik. (Auszug: Fortbildungsrichtlinie des BMGF)

Fortbildungsrichtlinie des BMGF

Zurück

Entwicklung kennt kein Alter

Freitag, 05.04.2019, 16.00 - 21.00 Uhr
Samstag, 06.04.2019, 10.00 - 18.30 Uhr
Sonntag, 07.04.2019, 10.00 - 14.30 Uhr

Personzentrierte Gerontopsychotherapie

Grundsätzlich unterscheiden sich das Vorgehen in der Psychotherapie von alten Menschen ebenso
wie die zu erwartenden Erfolge nicht wesentlich von jüngeren Erwachsenen. Damit wir Älteren im
Hinblick auf ein persönlich sinnerfülltes, schöpferisches und sozial engagiertes Altern hilfreich sein
können, müssen wir jedoch deren spezifische Bedürfnis- und Motivationslage bedingungslos positiv
beachten und uns in diese verstehend einfühlen. Körperliche, psychische und soziale Alterungsprozesse
können das Wohlbefinden sowie die Selbstentwicklung älterer Menschen bedrohen oder
zum Stocken bringen.
In der Lehrveranstaltung werden wir gemeinsam die Grundlagen eines gesunden Alterungsprozesses
erarbeiten und mit der personzentrierten Haltung in Beziehung setzen. Darüber hinaus
wird ein Überblick zu den häufigsten psychischen Störungen im Alter vermittelt.

Ort: Forum-Zentrum, Schanzstraße 14/Top 3.3, 1150 Wien

Kosten: € 295,-

Zahlungsschluss: 29. März 2019

Anmeldeschluss: 22. März 2019

Anrechenbarkeit: Fachspezifikum: 15 Stunden Theorie (Kat. 1, 3) und 5 Stunden Selbsterfahrung; Fortbildung für PsychotherapeutInnen

Für diese Veranstaltung anmelden

Sie können sich für diese Veranstaltung voranmelden.

Veranstalter: