Fortbildung ist als selbstverständlicher Bestandteil psychotherapeutischer Berufsausübung zu sehen und definiert sich als eine Interaktion zwischen PsychotherapeutInnen als Lernenden, der sich ständig weiterentwickelnden wissenschaftlichen Erkenntnis, dem Berufs- und Praxisumfeld und ganz allgemein den Einflüssen der Gesundheitspolitik. (Auszug: Fortbildungsrichtlinie des BMGF)

Fortbildungsrichtlinie des BMGF

Zurück

Alt, verrückt und abgeschrieben?

Donnerstag, 04.04.2019, 19.30 - 21.00 Uhr

Personzentrierte Psychotherapie mit alten Menschen

Grundsätzlich unterscheiden sich das Vorgehen in der Psychotherapie von alten Menschen ebenso
wie die zu erwartenden Erfolge nicht wesentlich von jüngeren Erwachsenen. Obwohl sich das
Altersbild in den jüngsten Jahrzehnten erfreulicherweise differenziert hat, halten sich – oft auch
nur in subtiler Form – hartnäckig einige Vorurteile, die die Inanspruchnahme von Psychotherapie
durch Ältere behindern können. Im Laufe des Vortrages soll am Beispiel solch überholter Mythen
die spezifische Bedürfnis- und Motivationslage älterer Menschen veranschaulicht sowie einige
relevante Fakten vermittelt werden. Ergänzend werden die daraus folgenden Implikationen für die
Personzentrierte Psychotherapie mit Älteren dargelegt.

Ort: Forum-Zentrum, Schanzstraße 14/Top 3.3, 1150 Wien

Kosten: für Forum-Mitglieder: kostenlos; für Nicht-Mitglieder: € 25,-

Zahlungsschluss: 29. März 2019

Anmeldeschluss: 22. März 2019

Teilnahmevoraussetzungen: Für alle Interessierten, insbesondere eingetragene PsychotherapeutInnen und AusbildungsteilnehmerInnen im Fachspezifikum

Anrechenbarkeit: 2 Stunden Fortbildung gemäß der Fortbildungsrichtlinie des Bundesministeriums

Für diese Veranstaltung anmelden

Sie können sich für diese Veranstaltung voranmelden.

Veranstalter: